Durchschnittseinkommen von Herr und Frau Schweizer: 170’000 Franken

Die Schweiz ist so reich wie nie zuvor – rund 170’000 Franken erwirtschaftete jede berufstätige Person in der Schweiz vergangenes Jahr im Schnitt. Dies zeigt eine neue Analyse des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes (SGB). Trotzdem sind die Gewerkschafter unzufrieden: Die Einkommen seien sehr unterschiedlich verteilt.

Die Lohnschere wird immer grösser. Inzwischen gibt es mehr als 12’000 Personen mit einem Jahresgehalt von mehr als einer halben Million Franken. Bern (sda). Beim Lohn sei die grosse Mehrheit der Lohnabhängigen mit unteren und mittleren Einkommen stehen geblieben, sagte SGB-Präsident Paul Rechsteiner am Dienstag gemäss Redetext. Die hohen und noch mehr die höchsten Einkommen hätten hingegen extrem zugelegt.

Inzwischen gebe es mehr als 12’000 Personen mit einem Jahresgehalt von mehr als einer halben Million Franken, über sieben Mal mehr als vor dreissig Jahren. Bei den Lohnmillionären seien es sogar dreizehn Mal mehr.

Weiter kritisiert Rechsteiner die «bedenklich gestiegene Stressbelastung», eine «zunehmende Arbeitsplatzunsicherheit» und die «zunehmend schwierige Lage älterer Arbeitnehmender».